Rhythms Del Mundo: Africa

Rhythms Del Mundo: Africa

Tanzen gegen die Erderwärmung? Geht nicht wird so mancher sagen. Geht doch sagt die britische Organisation Artists Project Earth. Die gemeinnützige Vereinigung bemüht sich mit Musik das Bewusstsein für die Gefahren von Klimaerwärmung und globaler Erderwärmung zu schärfen. Bereits mit drei erfolgreichen Compilations landete die Wohltätigkeitsorganisation ganz oben in den weltweiten Charts und bekämpft die Erderwärmung mit gezielten Projekten und Kampagnen.

Mit „Rhythms Del Mundo: Africa“  erscheint nun die vierte Compilation mit exklusiver Musik. Diesmal sind mit Coldplay, Beyoncé, Eminem, Red Hot Chili Peppers, Bruno Mars und R.E.M. erneut zahlreiche Weltstars zu hören, die nicht einfach nur einen Hit aus ihrer Feder für einen guten Zweck freigaben.

Der Schwerpunkt liegt auf der Musik Afrikas. Alle Songs wurden extra für „Rhythms Del Mundo: Africa“ neu bearbeitet und von populären afrikanischen Musikern mit ihren regionalen Rhythmen, Melodien und Harmonien zu etwas einzigartigem geformt. Auch Mitglieder der ehemaligen Band der verstorbenen Grammy-Gewinnerin Miriam Makeba und Musiker aus dem Senegal streuten die Musikkultur ihrer Heimat ein und verwandelten so Hits wie Eminem’s „Not Afraid“ zu einem einprägsamen Mix aus Weltmusik und Pop.

Wie schon bei den drei vorangegangenen Samplern wurde jede Note und jeder Stimme ausschließlich für einen guten Zweck aufgenommen. Denn die vom Amerikaner Kenny Young nach der Tsunami-Katastrophe im Indischen Ozean 2004 gegründete Organisation Artists Project Earth finanziert sich ausschließlich durch die Einnahmen vom Verkauf der „Rhythmus Del Mundo“ Compilation-Reihe.

Bei „Rhythms Del Mundo: Africa“ hat man also doppelt etwas vom Kauf: Einmal tut man ein gutes Werk und das andere Mal hat man sich gute Musik ins Haus geholt. Auch wenn „Rhythms Del Mundo: Africa“ etwas „artfremd“ für unsere Website ist, bekommt sie eine klare Kaufempfehlung von uns!

Related Links:
„Rhythms Del Mundo: Africa“ bei Amazon.de bestellen 

Jetzt teilen auf: