Nils Wülker – Safely Falling

Nils Wülker - Safely FallingSafely Falling – was für eine Vorstellung! Sicher fallen lassen, also mit Netz und doppelten Boden. Oder auch in aller Ruhe und ohne Hektik. Das kann man eigentlich nur an wenigen Orten: Bei seinen Freunden, bei seiner Frau oder seinem Mann oder bei Nils Wülkers neuen Platte. Wie das funktioniert, erfahrt Ihr in unserem Artikel.

Das neue Album von Nils Wülker ist eigentlich schon ein paar Wochen auf dem Markt. Unsere Aufmerksamkeit fiel aber erst in den letzten Wochen auf diesen außerordentlich guten Trompeter. Dabei ist Nils Wülker beinahe ein Multitalent, denn neben Trompete spielt er auch gerne Klavier und komponiert auch selbst. Nach seinem großen Erfolg mit seinem Erstlingswerk „My Game“, ist nun endlich was Neues zu hören.

Und das hat sich wirklich gelohnt, denn mit seiner neuen Platte beweist er einmal mehr, dass sich deutsche Jazzmusiker nicht verstecken müssen. Dabei ist seine Platte nicht im Easy Listening-Genre anzusiedeln. Aber die Töne und Strukturen seiner Lieder sind einfach faszinierend, bisweilen sogar richtig funky. Gerade die ersten beiden Stücke des Albums „Safely falling“ und „Consistently Accidental“ zeigen, dass hier nicht ein „Till Brönner-Klon“ am Werke ist. Und das ist auch gut so.

Neben seiner Niels Wülker Group finden sich auch noch einige Gaststars auf dem Album. So zum Beispiel Dominic Miller, der als festes Bandmitglied von Sting fast den gleichen Kultstatus hat, wie Sting selbst. Außerdem sind auf dem Album noch Silje Nergaard und Heine Totland jeweils auf einem Track zu hören.

An heissen Sommerabenden wird diese CD eine meiner Favoriten werden, denn die Musik lädt ein zum Relaxen, zum Fachsimpeln oder zum Nachdenken. Eine absolute Kaufempfehlung für jeden, nicht nur für den, der tiefer in den deutschen Jazz einsteigen möchte.

Jetzt teilen auf: