Nicole Jo Needs 2B Funky – 4Ever

Nicole Jo Needs 2B Funky - 4EverEnde November bekam ich eine eMail: „Hört Euch mal unsere aktuelle CD an. Die würde vielleicht ganz gut in Euer Programm passen!“ Selbstverständlich habe ich auf der Website sofort das aktuelle Album „4Ever“ vorgehört, und ich muss sagen, dass ich von Anfang an begeistert war. Daher war es eigentlich auch keine große Frage, das Album von Nicole Jo Needs 2B Funky zum CD-Tipp des Monats Februar zu küren. Zusätzlich hatten wir die Möglichkeit mit Nicole Johänntgen ein kleines Interview zu führen. Das Interview und natürlich mehr zum Album findet Ihr im Artikel.

In den ersten Minuten des Hörens kommt mir unweigerlich der Gedanke an Candy Dulfer. Durch das Saxophon und die Frontfrau Nicole Johänntgen liegt die Verbindung nahe. Der Unterschied fällt beim hören sofort auf. Nicole geht in Ihren Stücken viel Experimenteller zur Sache. Das macht die Platte ungemein interessant und abwechslungsreich.

Nicole JohänntgenMan findet auf dem Album beide Stile – einen funky Saxsound und experimentelleren Jazz. Dass das Album Nicole und der gesamten Band Spaß macht, ist in jedem Stück zu hören. Deutlich merkt man das am Titel „Swiss Talk Box“, im Hintergrund hört man verschiedene Schweizer Wortfetzen. Die Wortfetzen stammen übrigens von Nicoles Schülern, denn sie unterrichtet auch.

Um es auf den Punkt zu bringen: Das Album macht nicht nur der Band Spass, sondern auch dem Hörer. Die Frische und Dynamik, die durch die Platte weht, ist ausnahmslos empfehlenswert. Grund genug für uns, die Platte zur CD des Monats zu machen.

Wir haben mit Nicole Jo ein kurzes Interview zu Platte und Band geführt:

Wie hat sich die Band gegründet?
Nicole Jo: Ausschlaggebend war das Zusammentreffen und Zusammenspielen mit dem Schlagzeuger Elmar Federkeil. Mein Bruder, Pianist, und ich haben damals des öfteren in der Band meines Vaters gespielt. Irgendwann konnte der Schlagzeuger dieser Band eine Veranstaltung nicht mitspielen, so wurde uns dann Elmar empfohlen. Das war etwa vor 11 Jahren. Es entstand sofort die Idee etwas gemeinsames zu machen mit Elmar, Stefan und mir. Dann verging aber die Zeit und nach Monaten haben wir ihn dann erst wieder durch Zufall bei einem Konzert getroffen und von da ab haben wir dann „Nägel mit Köpfen“ gemacht. Was wir hatten war bis zu diesem Zeitpunkt Keyboards, Saxophon und Schlagzeug. Die Musik, die wir dann spielen wollten, basiert auf tragenden und elementaren Basslinien so machte sich Elmar auf die Suche nach einem Bassisten. Wir wurden schnell fündig und seither spielt Christian Konrad als Bassist mit. So entstand die Band. Zu Beginn war auch noch ein zweiter Keyboarder mit dabei. Nach einem Jahr haben wir dann als Quartett weitergespielt. Gründung war 1998. Seit dieser Zeit haben wir insgesamt vier CDs aufgenommen.

Wie oft hörst Du eigentlich den Vergleich mit Candy Dulfer und nervt das?
Nicole Jo: Lustigerweise innerhalb von Jazz Projekten überhaupt nicht. Sobald ich Richtung Funk Pop Musik mich bewege, immer. Candy Dulfer ist eben in den beiden letztgenannten Musiksparten sehr bekannt.

Hast Du musikalische Vorbilder?
Nicole Jo: Es gibt so viele, die ich aber hier nicht alle beschreiben kann weshalb etc… Zwei möchte ich erwähnen. Coltrane. Warum? Weil er spielt was er ist und nur durch Töne dies vermag auszudrücken und genau diese Sprache mich persönlich sehr berührt. Auch David Liebman hat diese Intensität, die mich persönlich sehr fesselt. Jeder Mensch reagiert anders auf Musik. Es liegt etwas tieferes im Spiel, was die Zuhörer anspricht.

Was sind Eure nächsten Pläne? Sind in nächster Zeit Auftritte in Deutschland geplant?
Nicole Jo: Wir möchten gerne verstärkt auf Festivals/Jazztagen spielen. Das wäre für die Band in meinen Augen das Ziel, dass ich anstreben möchte. Nicht nur deutschlandweit sondern über die Grenzen hinaus. Das zu erreichen braucht die richtigen Kontakte und Vitamin B. Schwieriger als man glaubt. Das ist mein/unser Plan und hierfür arbeite ich auch, um das uns zu ermöglichen. Neben Musizieren möchte ich mich/uns auch in Richtung verschiedene Medien bewegen. Man kann nur aufmerksam auf Musiker/Bands werden in dem man von Ihnen hört oder liest. Sei das live, im Radio, Fernsehen oder sonstiges. Unser Plan ist es ein kleiner Schritt in die richtige Richtung zu gehen. Mal schauen ob sich das umsetzen lässt. Wir haben erst wieder am 12. Mai ein Konzert an den Jazztagen in Weiskirchen.

Selected Discography:
Jam 4 (2004)
4Ever (2007)

Nicole Jo Needs 2B Funky

Jetzt teilen auf: