Moon Base – High

Moon Base – High

Eigentlich sollte das ein Artikel über Weihnachts-CDs werden, doch da flatterte mir ein neues Album von Rodenstein Records auf den Schreibtisch. Ich habe mir die CD „High“ von Moon Base angehört und spontan umdisponiert. Der Heidelberger Keyboarder und Songwriter Thomas Motter hat wieder zugeschlagen und erneut mit einer All-Star-Auswahl „Black Music“ Highlights produziert.

Für das Projekt Moon Base konnte Motter internationale Künstler gewinnen, wie Keith Anderson (Saxophon in der Band von Marcus Miller), Bill Evans (Saxophon), Larry Kimpel (Bass, u.a. George Duke), Francis Hylton (Bassist von Incognito), Melissa Bell (Soul2Soul) und der Schlagzeuger Ralf Gustke (Söhne Mannheims, Xavier Naidoo).

Thomas Motter schafft es immer wieder, Künstler für seine Ideen zu begeistern, um dann gemeinsam Songs zu schreiben. So entsteht ein perfekt produziertes Album, dem man die Liebe zum Detail bei jedem einzelnen Titel anmerkt. Mit viel Groove und Soulpower reicht die Bandbreite des Albums von Jazz über Hipp Hop zu R&B. Als Sänger sind u.a. zu hören: Angie Brown, Karl Frierson (DePhazz), Sherlyn Whittiker, Helena Paul und Menoosha Susungi.

Mir grosser Besetzung ist eine geniale Mischung aus clubtauglichen Grooves, Balladen und Songs mit jazzigem Einfluss entstanden. Mich hat das Album „High“ von Moon Base sofort überzeugt, und falls jemand noch ein Geschenk zu Weihnachten sucht, dann ist das hier mein Geschenktipp.

Related Links:
„High“ von Moon Base bei Amazon.de bestellen

Jetzt teilen auf: