Mezzoforte – Volcanic

Mezzoforte - VolcanicEndlich ist es wieder soweit: Ein neues Album von Mezzoforte liegt uns vor! Da die Isländer Anfang des Jahres bekanntermaßen Probleme mit einem Vulkan namens „Eyjafjallajökull“ hatten, hat die Band ihr neues Album kurzerhand „Volcanic“ genannt. Wie „vulkanisch“ explosiv die Platte ist, klären wir in diesem Artikel.

Sechs Jahre lang hat die isländische Funk-Fusion Band Mezzoforte ihre Fans auf ein neues Album warten lassen. Jetzt ist es endlich soweit: Das neue Album „Volcanic“ steht in den Plattenläden.

Aufgenommen und geschrieben wurde ein großer Teil der Musik in Island (und zwar nur ca. 50 Km von Eyjafjallajökull entfernt in einem anderen sehr aktiven Vulkangebiet, begleitet von einem mittleren Erdbeben in der ersten Phase der Aufnahmen), in Köln und in Berlin unter dem Arbeitstitel „Sleeping Volcano“. Die letzte Phase der Aufnahmen wurden dann mit dem Vulkanausbruch auf „Island“ gekrönt, der die halbe Welt lahmlegte.

Für Mezzoforte-Fans wird das Album ein weiteres Goldstück in ihrer Sammlung darstellen. Für Neueinsteiger ist es eine Offenbarung, wie einmalig sich Fusion Jazz aus Island anhören kann. Die CD beinhaltet dabei zwölf neu geschriebene Titel im unverkennbaren Stil von Mezzoforte mit neuen Einflüssen und Grooves und zeigt mehr denn je zuvor, dass die große Musikalität der Isländer seit über 30 Jahren ungebrochen ist.

Related Links:
„Volcanic“ bei Amazon.de bestellen

Jetzt teilen auf: