Internetradio überall

Internetradio ist ja eine tolle Sache, aber von einem PC aus möchte man ja nicht unbedingt den ganzen Tag Radio hören. Viel besser wäre es doch, wenn man die entsprechenden Radiosender und Streams (z.B. GrooveFM) direkt im Wohnzimmer, in der Küche, im Bad oder auf dem Klo empfangen könnte. Und das ohne sich gleich einen Rechner in die betreffende Räumlichkeit stellen zu müssen.

noxon_audioAuf dem deutschen Markt gibt es mittlerweile einige Geräte, die sowas können. Als Klassiker dieser Geräteklasse möchte ich beinahe das Terratec Noxon bezeichnen. Dabei handelt es sich um ein kleine Box, welche sich mittels W-Lan mit dem hausinternen Router verbindet. Dank des eingebauten Konfigurations-Assistenten funktioniert das auch einigermaßen reibungslos. Einmal im Netzwerk eingeklinkt, kann Noxon nicht nur Musik aus dem Internet abspielen, sondern holt sich auch mittels Zusatzsoftware MP3’s vom heimischen Rechner. Alles in allem, also eine recht nettes Gerät. Ab und an verhält sich der kleine Noxon jedoch etwas störrisch, was aber beim neuen Modell Noxon 2 behoben sein sollte.
noxon2audio-topDas Noxon 2 fällt auf dem ersten Blick durch das Design auf: Es sieht aus, wie ein Mac mini mit Display. Zusätzlich kann man mit diesem neuen Gerät auch DRM-geschützte Dateien abspielen. Auch die Tasten am Gerät, die beim Vörgänger gänzlich fehlten, sind eine gute Verbesserung. Wer also die Investition nicht scheut, sollte zum Noxon2 greifen.
Eine ganz neuer Kollege in der Noxon-Familie von Terratec ist das Noxon iRadio. Dieses Gerät macht den Anschluss des Gerätes an die Hifi-Anlage gänzlich überflüssig. Somit kann man wirklich überall im Haus die Musik aus dem Internet geniessen. Die Key-Features sind genauso vorhanden, wie bei den beiden Vorgängern. Keine Erfahrungswerte gibt es bis jetzt noch beim Klang des Gerätes, da ich es persönlich noch nicht in den Händen halten konnte. Allerdings wär das ja mal was für mein Badezimmer…
noxoniradio
Related Links:
Jetzt teilen auf: