Funkadelic – First Ya Gotta Shake The Gate

Funkadelic – First Ya Gotta Shake The Gate

In diesem Monat gibts den wohl umfangreichsten CD-Tipp des Monats, den wir wahrscheinlich jemals vorgestellt haben. „First ya gotta shake the gate“ von Funkadelic hat nämlich insgesamt 33 Songs auf 3 CDs. Und das liegt nicht zuletzt auch an der Tatsache, daß das letzte Album von Funkadelic schon eine Weile her ist – um genau zu sein 33 Jahre.

Im Studio wurde Mastermind George Clinton von seinem langjährigen Gitarrist Michael Hampton und seinem Sohn Trey Lewd, sowie vielen neuen Musikern unterstützt. Außerdem zu hören sind Sly Stone, Maceo Parker und Bootsy Collins. Der Meister hat halt gerufen!

Jeder der 33 Songs repräsentiert praktisch ein Jahr Pause seit dem letzten Album. Das ist aber allerdings auch ein kleines Manko, welches man dem Album vorwerfen könnte: Das umfangreiche Material ist für meinen Geschmack einen Tick zuviel. Wahrscheinlich hätte es auch ein Album mit den besten Songs der 3 CDs getan. Ein Beispiel dafür wäre der Song „Dirty Queen“, der musikalisch so überhaupt nicht auf die Platte passt.

Ansonsten kann man das Album „First ya gotta shake the gate“ uneingeschränkt empfehlen. George Clinton hat mit seiner Crew ein überraschenden Mix aus Funk, Soul, Jazz, Rap und Rock zusammengestellt. Es klingt nicht unbedingt nach einem typischen Funkadelic-Album, aber macht trotzdem immernoch sehr viel Spaß.

Related Links:
„First Ya Gotta Shake The Gate“ von Funkadelic bei Amazon.de bestellen

Jetzt teilen auf: