Curtis Stigers – Let’s go out tonight

Curtis StigersNach seinem riesigen Erfolg mit „I Wonder Why“, Anfang der Neunziger, ist Curtis Stigers inzwischen seit zehn Jahren erfolgreich als Jazzvocalist unterwegs. Mit seinem neuen Album „Let’s go out tonight“ beweist er erneut, dass der Weg vom Pop zum Jazz nicht allzu weit ist. Er selbst bezeichnet sein neuestes Werk als das persönlichste.Lasst uns herausfinden, warum.

Als Produzent konnte Curtis Stigers Larry Klein gewinnen. Dies ist eine ganz neue Erfahrung für Stigers, da er bisher immer alles selbst unter Kontrolle gehalten hat. Mit Larry Klein begibt er sich also auf ein ganz neues Terrain. Das Album sollte dieses Mal nach einer Larry Klein Produktion klingen und deshalb überließ Stigers ihm die komplette Auswahl der Musiker. Bei den Sessions griff Curtis Stigers natürlich selbst zum Tenor Saxophon.

Curtis Stigers„Let’s go out tonight“ ist kein Album voller Jazz-Standards geworden. Es ist auch kein einziger Titel auf dem Album, den Curtis Stigers selbst geschrieben hat. Die Titel stammen von Bob Dylan, Neil Finn, Eddie Floyd und Jeff Tweedy. Trotzdem bezeichnet Stigers das Album als sein persönlichstes. Er sieht sich als Spezialist, der verschiedene Musikstile unter eine Haube bringt. So wie es seine Vorbilder Billie Holiday, Sinatra und Nat ‚King‘ Cole erfolgreich verstanden, populäre Songs zu etwas Neuem zu machen.

Auch wenn kein einzelner Titel auf „Let’s go out tonight“ aus seiner Feder stammt, bezeichnet Curtis Stigers das Album als das „vielleicht autobiographischste“ Album, das er je gemacht hat. Es führt ihn an die verschiedensten Orte seines Lebens und zu Erlebnissen aus der Vergangenheit und Gegenwart.

Auf GrooveFM könnt Ihr im April um 15 Uhr und 19 Uhr jeweils einen Titel aus dem neuen Album „Let’s go out tonight“ von Curtis Stigers hören und mit ihm auf Eure eigene Reise zu schönen Orten oder Erinnerungen gehen.

Related Links:
“Let’s go out tonight” bei Amazon.de bestellen

 

Jetzt teilen auf: