Beady Belle – Cricklewood Broadway

Beady Belle – Cricklewood Broadway

Wir hatten es bereits angekündigt: Das neue Album “Cricklewood Broadway” von Beady Belle ist endlich da. Grund genug, Euch das Werk als unseren CD-Tipp des Monats April vorzustellen. Für die Band rund um Sängerin Beate S. Lech und Bassist Marius Reksjø ist Stillstand ein Fremdwort. Seit 2001 produzierten sie eine bemerkenswerte Reihe von Alben, wobei sie auf allen ihren Veröffentlichungen mit verschiedenen Musikstilen experimentiert haben. Jetzt ist es Zeit, wieder etwas Neues auszuprobieren.

Das Album basiert auf dem Roman “White Teeth” der britischen Schriftstellerin Zadie Smith. Der Roman handelt von Londoner Immigranten und ihren Problemen, sich in ihrer neuen Heimat zu integrieren und gleichzeitig zu versuchen, ihre eigene Kultur zu bewahren. Auf “Cricklewood Broadway” hat Beady Belle versucht, genau diese Themen musikalisch umzusetzen. Um das zu schaffen, haben sie auf die bisher bekannten soften Jazzarrangements verzichtet und einen eher elektronischen, minimalistischen Soul- und Funk-Sound kreiert. Trotz des neuen Sounds klingt das Album aber noch eindeutig nach Beady Belle.

Am Album beteiligt waren zusätzlich zum festen Kern (Sängerin Beate S. Lech, Bassist Marius Reksjø und Schlagzeuger Erik Holm) noch der Keyboarder David Wallumrød und als zusätzliche Vokalistin Torun Eriksen. Wie von Beady Belle gewohnt, ist das Album wieder mit einer perfekten Klangqualität produziert worden.

Wie von uns gewohnt, stellen wir Euch auf GrooveFM jeden Tag im April um 15.00 Uhr und 19.00 Uhr einen Titel aus dem neuen Album “Cricklewood Broadway” von Beady Belle vor.

Related Links:
“Cricklewood Broadway” von Beady Belle bei Amazon.de bestellen

Jetzt teilen auf: