Alice Francis – St. James Ballroom

Alice Francis – St. James Ballroom

Da im Moment überall im Land die Elektro Swing-Partys wie Pilze aus dem Boden sprießen, können wir das Thema natürlich auch nicht links liegen lassen. In unseren Streifzügen durch die Welt der Musik sind wir auf das Debüt-Album der vielversprechenden Kölner Sängerin Alice Francis gestoßen. Mit Ihrem Album „St. James Ballroom“ führt sie uns auf eine Zeitreise zurück in die Ära der 20er Jahre.

Ihre hervorragende Stimme verbindet modernen Pop mit der klaren Note von Jazzgrößen wie Billie Holiday oder Eartha Kitt. Vor allem sind es ihre außergewöhnlichen Fähigkeiten als Songwriterin, die überzeugen und „St. James Ballroom“ zu einem besonderen Album machen. Sie zeigt, dass man den Sound und den Geist der 20er Jahre ideal mit Elementen aus Hip-Hop und Electronic anreichern kann. Sie führt uns auf eine Zeitreise voller Federschmuck, Pailletten und Perlenketten. Alice Francis macht das mit einer beeindruckenden Leichtigkeit. Sie kopiert dabei nicht einfach den Stil der 20er, sondern haucht  den Goldenen Zwanzigern neues Leben ein.

Zusammen mit ihrem musikalischen Partner und Produzenten Goldielocks hat Miss Flapperty, wie Alice auch genannt wird, einen eigenen und einzigartigen Sound entwickelt. Es ist der Sound der Roaring Twenties mit den stilistischen Mitteln des 21sten Jahrhunderts. Durch das Vermischen von Pop, HipHop und Jazz bis ins kleinste Detail und Sequenzer-Läufen aus klassischen Gipsy-Geigen entsteht ein einzigartiger neuer Sound. „St. James Ballroom“ ist ein witziges und selbstbewusstes Album geworden.

Lehnt Euch im Oktober also nicht zurück, sondern macht Euch schick und tanzt zu unserem CD-Tipp des Monats. Den ganzen Monat könnt Ihr gegen 15 Uhr und 19 Uhr einen Titel aus dem neuen Album „St. James Ballroom“ von Alice Francis hören.

Related Links:
„St. James Ballroom“ von Alice Francis bei Amazon.de bestellen.

Alice Francis — St. James Ballroom from Pool PromotionTV on Vimeo.

Jetzt teilen auf: