Grund zum Feiern: 20 Jahre INFRACom!

Grund zum Feiern: 20 Jahre INFRACom!

Es gibt einen Grund zu Feiern, denn ein Garant für gute Musik feiert Geburtstag: INFRACom! aus Frankfurt. Deshalb hat das Label die Compilation „INFRACom! presents 20+years rooted in jazznotjazz“ auf den Markt gebracht.

Der Clou der Compilation: (Fast) alle Künstler, die in den vergangen Jahren auf INFRACom! veröffentlicht haben, wurden gebeten, ein neues Stück für diesen Anlass aufzunehmen. Neben Nekta, Meitz, Gabriele Poso, Rime und Aromabar sind sogar Künstler, die heute nicht mehr in der ursprünglichen Konstellation aktiv sind – wie etwa Megashira, Taxi, Phonheads und auch Dublex Inc. vertreten und gingen eigens für dieses Projekt noch einmal zusammen ins Studio.

Als einer der verbundensten INFRACom!-Künstler kann man Matthias Vogt gleich in mehreren Konstellationen auf der Jubiläums-Veröffentlichung hören: Allen voran mit [re:jazz] und dem sehr Soul Jazz-orientierten Titel „Love Will Find You“, dann mit seinem eigenem Jazztrio und zu guter letzt als Teil der Band „A Coral Room“, einer neuen Formation die sich aus Oliver Leicht, Matthias Vogt und dem Schlagzeuger Oliver Rubow zusammen setzt als Premiere.

Eine ganz besondere Geschichte erzählt der Titel „Celebration of Life (Song for Simon)“ von Woodland Conclave. Der Kopf hinter dem Projekt, der Brite Perry Hemus, vereinbarte nämlich bereits 2007 ein Album für INFRACom! aufzunehmen. Die vier vorgestellten Titel, waren sehr gut, reichten aber mit einer Laufzeit von 31 Minuten nicht für eine Longplay-CD aus. Also vereinbarte man, dass noch weitere Titel fertig geststellt werden. Kurz darauf brach ohne ersichtlichen Grund jeglicher Kontakt zu ihm ab.

Zwei Jahre hatte es gedauert, bis Jan Hagenkötter durch Zufall wieder eine Emailadresse von ihm im Netz fand. Wie sich heraus stellte, konnte Perry Hemus nach einem schweren Unfall nicht mehr richtig Keyboards spielen. In dessen Folge hatte er alle Verbindungen gekappt und das Musik machen komplett aufgegeben. Aber was tun mit den wunderbaren Stücken, die bereits fertig waren? Jan Hagenkötter sprach den Musiker erneut an, ob er sich vorstellen könne, „Celebration of Live (Song for Simon)“ im Rahmen der Jubiläums CD erstmals zu veröffentlichen. Perry war sehr angetan von der Idee, zumal es ein Stück war, das er seinerzeit für einen verstorbenen Freund geschrieben hatte. Nun wurde der Stein wieder ins Rollen gebracht und man hofft, dass das komplette Album vielleicht doch noch auf INFRACom! veröffentlicht werden kann.

Related Links:
„INFRACom! presents 20+years rooted in jazznotjazz“ bei Amazon.de bestellen

Jetzt teilen auf: